Kreisentscheid 2017

Am 21.05.2017 nahmen die Freiwillige Feuerwehr Wasenberg mit zwei Gruppen am Kreisentscheid der Feuerwehren im Schwalm-Eder-Kreis teil.
Hier wurde anhand der Ergebnisse wieder deutlich, dass alle teilnehmenden Mannschaften einen hohen Ausbildungsstand haben.
Wir konnte mit einem guten dritten und einem 40. Platz abschneiden.
Mit dem dritten Platz konnte sich unsere zweite Wettkampfgruppe für den diesjährigen Bezirksentscheid am 10.06.2017 in Michelsrombach qualifizieren.
Wir gratulieren allen teilnehmenden Mannschaften für die hervorragenden Leistungen, die sie an diesem Wettkampftag gezeigt haben.
Des Weiteren gratulieren wir den Kameraden aus Zella, die dieses Jahr den Kreismeister-Pokal in die Gemeinde Willingshausen holen konnten.

Einsatzübung in Momberg

Am 06.05.2017 nahm die Freiwillige Feuerwehr Wasenberg an einer Einsatzübung der befreundeten Kameraden aus Momberg anlässlich ihres 90-jährigen Jubiläums mit einer Gruppe und dem LF8/6 teil.
Gemeinsam mit den Kameraden aus Wiera musste das Szenario eines Verkehrsunfalls und einem sich ausbreitenden Brand einer Zimmerei in der Querstraße abgearbeitet werden. Die Brandbekämpfung wurde durch die Kameraden aus Wiera vorgenommen.
Aus dem verunfallten Fahrzeug mussten drei verletzte Personen mit dem hydraulischen Rettungsgerät befreit werden. Zwei Jugendliche auf der hinteren Sitzbank konnten nach dem Entfernen der Beifahrertür gerettet werden. Die Fahrerin wurde im Bereich der Beine stark eingeklemmt und musste aufwendig befreit werden. Hierzu wurden die Fahrertür und das Fahrzeugdach entfernt. Anschließend wurde der Bereich des Armaturenbretts mit einen hydraulischen Stempel nach vorne gedrückt um die Beine der Fahrerin zu befreien. Die Fahrerin wurde aus dem Fahrzeug mit einer Trage befreit und dem Rettungsdienst übergeben. Während der gesamten Rettungsmaßnahmen wurden die verletzten Personen psychisch durch einen Kameraden betreut.
Die Übung wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Momberg hervorragend organisiert und realistisch dargestellt.
Wir wünschen den Kameraden aus Momberg alles Gute und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Artikel auf nh24.de