Einsatz 03/2017 „Unterstützung bei einer Ölspur in Steintal“

Am 30.01.2017 um 16:03 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Wasenberg zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Steina bei einer Ölspur an der Melanchtonschule Steinatal alarmiert.
Die Hauptaufgabe bestand darin, fehlendes Bindemittel mit dem Gerätewagen/Logistik, welcher bei der Feuerwehr Wasenberg stationiert ist, vom Bauhof der Gemeinde Willingshausen an die Einsatzstelle zu befördern.
Des Weiteren wurden die Kameraden aus Steina und Willingshausen beim Auftragen und der anschließenden Aufnahme des Bindemittels unterstützt.
Die Feuerwehr Wasenberg war neben der Feuerwehr Steina und Willingshausen mit einem Fahrzeug und 6 Einsatzkräften im Einsatz.
Die Einsatzleitung hatte der stellv. Gemeindebrandinspektor Jan-Henrik Ebers.

Ehrungen

Gleich 15 Kameraden konnten auf der Jahreshauptversammlung am 7. Januar 2017 der Freiwilligen Feuerwehr Wasenberg mit dem hessischen Feuerwehrleistungsabzeichen geehrt werden.

Geehrt wurden Udo Berneburg, Horst Faust, Stefan Faust, Heiko Völker, Thomas Völker und Stefan Zeiß mit dem goldenen Leistungsabzeichen 10. Jens Keim mit dem goldenen Leistungsabzeichen 5. Thorsten Kaisinger, Jenny Möller, Dennis Obermann und Marius Wiegand mit dem goldenen Leistungsabzeichen. Sebastian Faust mit dem bronzenen Leistungsabzeichen. Benjamin Hooß, Philipp Steffen und Niclas Zeiß mit dem eisernen Leistungsabzeichen.

Einen Pressebericht der Jahreshauptversammlung findet ihr bei nh24.

Von links: Jens Keim, Dennis Obermann, Horst Faust, Sebastian Faust, Thorsten Kaisinger, Marius Wiegand, Jenny Möller, Niclas Zeiß, Stefan Faust, Benjamin Hooß, Udo Berneburg, Philipp Steffen, Stefan Zeiß, stellvertretender Gemeindebrandinspektor Jan-Henrik Ebers, Bürgermeister Heinrich Vesper

Verabschiedung aus dem aktiven Dienst

Auf der Jahreshauptversammlung am 7. Januar 2017 wurden unsere Kameraden Horst Faust und Hans-Walter Knoch aus dem aktiven Feuerwehrdienst entlassen. Wehrführer Jens Keim würdigte das jahrelange Engagement in der Freiwilligen Feuerwehr Wasenberg und überreichte eine Urkunde als Erinnerung.

Einen Pressebericht der Jahreshauptversammlung findet ihr bei nh24.

Von links: Stellvertretender Gemeindebrandinspektor Jan-Henrik Ebers, stellvertretender Wehrführer Stefan Faust, Horst Faust, Hans-Walter Knoch, Wehrführer Jens Keim, Bürgermeister Heinrich Vesper

Winterwanderung am 28. Januar 2017

Wir laden alle Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Wasenberg zu unserer traditonellen Winterwanderung am 28. Januar 2017 recht herzlich ein. Los geht’s um 13 Uhr am Feuerwehrhaus. Für das leibliche Wohl ist wie immer bestens gesorgt.

Bei Interesse bitten wir um Anmeldung bei Mareike Faust oder Marius Wiegand.

Einsatz 02/2017 Ölspur in der Ortslage

Am 03.01.2017 um 12:15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Wasenberg mit dem Einsatzstichwort „H1 kleine Ölspur“ zu einer ca. 2 Kilometer langen Ölspur, die sich über mehrere Straßen in der Ortslage von Wasenberg erstreckte, alarmiert.
Nachdem die Einsatzstelle abgesichert wurde, konnten die verlorenen Betriebsstoffe abgebunden und aufgenommen werden.
Die Feuerwehr Wasenberg war mit 11 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen im Einsatz.

 

Einsatz 01/2017 Ölspur in der Ortslage

Am 02.01.2017 um 15:13 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Wasenberg mit dem Einsatzstichwort „H1 kleine Ölspur“ zu einer ca. 30 Meter langen Ölspur in der Schulstraße alarmiert.
Nachdem die Einsatzstelle abgesichert wurde, konnten die verlorenen Betriebsstoffe abgebunden und aufgenommen werden.
Die Feuerwehr Wasenberg war mit 10 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen im Einsatz.

Jahreshauptversammlung

Am Samstag, den 07.01.2017 um 20:00 Uhr, findet die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wasenberg im Feuerwehrhaus statt.

Hierzu sind alle aktiven und passiven Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Wasenberg recht herzlich eingeladen.

Tipps zur Adventszeit

Gemütliche Abende mit Plätzchen und Kerzenschein: Die Adventszeit ist für viele Menschen eine Zeit der Besinnlichkeit. Damit diese nicht durch Brände überschattet wird, die durch Unachtsamkeit ausgelöst wurden, mahnt der Deutsche Feuerwehrverband zum sorgsamen Umgang mit Kerzen. Dadurch könnten zahlreiche Feuerwehreinsätze in der dunklen Jahreszeit vermieden werden.

Neun einfache Tipps der Feuerwehr helfen, Brände zu verhindern:

  • Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen (Geschenkpapier, Vorhang) oder an einem Ort mit starker Zugluft auf.
  • Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung, an die Kinder nicht gelangen können.
  • Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen – vor allem nicht, wenn Kinder dabei sind. Unachtsamkeit ist die Brandursache Nummer eins!
  • Auch wenn man sie häufiger als sonst verwendet und griffbereit haben möchte: Bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge an einem kindersicheren Platz auf.
  • Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig, bevor sie heruntergebrannt sind: Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und wird zur Brandgefahr.
  • Achten Sie bei elektrischen Lichterketten darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden. Die elektrischen Kerzen sollten ein Prüfsiegel tragen, das den VDE-Bestimmungen entspricht.
  • Wenn Sie echte Kerzen entzünden, stellen Sie ein entsprechendes Löschmittel (Wassereimer, Feuerlöscher, Feuerlöschspray) bereit.
  • Wenn es brennt, versuchen Sie nur dann die Flammen zu löschen, wenn dies ohne Eigengefährdung möglich ist. Ansonsten schließen Sie möglichst die Tür zum Brandraum, verlassen (mit Ihrer Familie) die Wohnung und alarmieren die Feuerwehr mit dem Notruf 112.Rauchwarnmelder in der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandausbreitung enorm, indem sie rechtzeitig Alarm geben.

Quelle: Deutscher Feuerwehrverband, www.feuerwehrverband.de