Tipps zur Adventszeit

Gemütliche Abende mit Plätzchen und Kerzenschein: Die Adventszeit ist für viele Menschen eine Zeit der Besinnlichkeit. Damit diese nicht durch Brände überschattet wird, die durch Unachtsamkeit ausgelöst wurden, mahnt der Deutsche Feuerwehrverband zum sorgsamen Umgang mit Kerzen. Dadurch könnten zahlreiche Feuerwehreinsätze in der dunklen Jahreszeit vermieden werden.

Neun einfache Tipps der Feuerwehr helfen, Brände zu verhindern:

  • Stellen Sie Kerzen nicht in der Nähe von brennbaren Gegenständen (Geschenkpapier, Vorhang) oder an einem Ort mit starker Zugluft auf.
  • Kerzen gehören immer in eine standfeste, nicht brennbare Halterung, an die Kinder nicht gelangen können.
  • Lassen Sie Kerzen niemals unbeaufsichtigt brennen – vor allem nicht, wenn Kinder dabei sind. Unachtsamkeit ist die Brandursache Nummer eins!
  • Auch wenn man sie häufiger als sonst verwendet und griffbereit haben möchte: Bewahren Sie Streichhölzer und Feuerzeuge an einem kindersicheren Platz auf.
  • Löschen Sie Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig, bevor sie heruntergebrannt sind: Tannengrün trocknet mit der Zeit aus und wird zur Brandgefahr.
  • Achten Sie bei elektrischen Lichterketten darauf, dass Steckdosen nicht überlastet werden. Die elektrischen Kerzen sollten ein Prüfsiegel tragen, das den VDE-Bestimmungen entspricht.
  • Wenn Sie echte Kerzen entzünden, stellen Sie ein entsprechendes Löschmittel (Wassereimer, Feuerlöscher, Feuerlöschspray) bereit.
  • Wenn es brennt, versuchen Sie nur dann die Flammen zu löschen, wenn dies ohne Eigengefährdung möglich ist. Ansonsten schließen Sie möglichst die Tür zum Brandraum, verlassen (mit Ihrer Familie) die Wohnung und alarmieren die Feuerwehr mit dem Notruf 112.Rauchwarnmelder in der Wohnung verringern das Risiko der unbemerkten Brandausbreitung enorm, indem sie rechtzeitig Alarm geben.

Quelle: Deutscher Feuerwehrverband, www.feuerwehrverband.de

Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person

Am 16.11.2016 um 15:36 Uhr wurde die Feuerwehr Wasenberg zusammen mit den Einsatzabteilungen aus Merzhausen und Zella zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die Bundesstraße 254 alarmiert.
Beim Eintreffen der Feuerwehr waren die verunglückten Personen bereits aus dem PKW befreit und  konnten von dem ebenfalls alarmierten Rettungsdienst versorgt werden.
Die Aufgaben der Feuerwehr beschränkte sich im Wesentlichen darauf, die Batterie am verunfallten Fahrzeug abzuklemmen und die Einsatzstelle abzusichern.
Wir wünschen allen Beteiligten eine Gute und schnelle Genesung.

Artikel auf nh24.de

Ölspur in der Ortslage

Am 10.10.2016 um 20:16 Uhr wurde die Feuerwehr Wasenberg zu einer Ölspur in der Ortslage alarmiert.
Durch einen technischen Defekt verlor ein PKW das gesamte Motorenöl, welches für eine schmierige Fahrbahn sorgte.
Die Ölspur erstreckte sich von der Marburger Straße über die Hauptstraße bis zum Ortsausgang Richtung Schwalmstadt Treysa.
Nachdem die Einsatzstelle abgesichert wurde, konnte das ausgelaufene Motorenöl abgebunden und das Ölbindemittel wieder  aufgenommen werden.
Im Einsatz war die Feuerwehr Wasenberg sowie eine Streife der Polizei.

Danke für eure Hilfe

Die letzten Spuren des Oktoberfestes 2016 sind beseitigt und dafür wollen wir, der Vorstand der Feuerwehr Wasenberg, DANKE sagen.

DANKE

… für die Hilfe beim Auf- und beim Abbau.

… allen, die in irgendeiner Form einen Dienst übernommen haben.

… allen, die einen Platz für die Unterbringung verschiedener Materialien zur Verfügung gestellt haben.

… an unsere Jugendfeuerwehr, die über das gesamte Wochenende immer dort geholfen hat, wo eine Hand gebraucht wurde.

… allen Feuerwehren und Hilfsorganisationen, die bei unserer Einsatzübung mitgewirkt haben.

 

Ohne die Hilfe jedes einzelnen wäre so eine Veranstaltung nicht möglich.

 

Ein besonderer Dank geht auch an unsere Gewerbetreibenden, die uns während des Oktoberfestes unterstützt haben.

  • Baugeschäft Gerd Staufenberg
  • SieWa-Möbel
  • Modehaus Völkers
  • Helmut Wolf – Elektro und Sanitär
  • Heikes Blumenladen
  • Malerbetrieb Thiel
  • Bäckerei Riebeling
  • Möbelbau und Innenausbau Heiko Völker
  • Karosserie-Fachbetrieb Heinrich Rasner
  • Partyservice Wiegand
  • Mecklenburgische Versicherungsgruppe (Geschäftsstelle Helmut Schneider)
  • Tobi’s Hüpfburgenwelt (Stadtallendorf)
  • Erich Möller GmbH (Borken)
  • VR-Bank HessenLand eG
  • Stadtsparkasse Schwalmstadt
  • Getränkemarkt Schäfer (Röllshausen)

Ölspur in der Ortslage

Am 30.09.2016 um 14:48 Uhr wurde die Feuerwehr Wasenberg zu einer Ölspur in der Ortslage alarmiert. Die Ölspur erstreckte sich von der Lauterbacher Straße bis zur Kreuzung Homberger Straße / Treysaer Straße.
Nachdem die Einsatzstelle abgesichert wurde, konnten die Betriebsstoffe abgebunden und aufgenommen werden.

 

Ehrung für aktiven Dienst in der Feuerwehr

von links: Daniel Heck, Bürgermeister Vesper, Mareike Faust, Hanna-Lea Hooß, Harald Thiel und GBI Ralf Lipphardt
von links: Daniel Heck, Bürgermeister Vesper, Mareike Faust, Hanna-Lea Hooß, Harald Thiel und GBI Ralf Lipphardt

Am 05.09.2016 konnte unsere Kameradin Mareike Faust für 10-jährige aktive Mitgliedschaft in der Freiwilligen Feuerwehr geehrt werden.
Die Ehrung wurde im Beisein von Gemeindebrandinspektor Ralf Lipphardt und dem Gemeindevorstand durch Bürgermeister Heinrich Vesper im Rahmen einer Gemeindevorstandssitzung vorgenommen. Des Weiteren konnten Daniel Heck und Hanna-Lea Hooß (beide Feuerwehr Loshausen) sowie Harald Thiel (Feuerwehr Willingshausen) eine Ehrung entgegennehmen.

 

Unsere Jugendfeuerwehr auf dem Landesentscheid 2016

on links: Angelique Scholl, Nele Keim, Leonie Bergmann, Antonia Wiegand, Ann-Sophie Berneburg, Darius Staufenberg, Marek Haber, Tim Haber, Maximilian Kurz, Sophie Peter, Elias Merle Sebastian Faust und Jenny Möller
von links: Angelique Scholl, Nele Keim, Leonie Bergmann, Antonia Wiegand, Ann-Sophie Berneburg, Darius Staufenberg, Marek Haber, Tim Haber, Maximilian Kurz, Sophie Peter, Elias Merle, Sebastian Faust und Jenny Möller

Am 11.09.2016 nahm eine Gruppe der Wasenberger Jugendfeuerwehr am Landesentscheid der Jugend in Hungen teil.
Zuvor hatte sich die Gruppe unter der Leitung von Angelique Scholl und Jenny Möller beim Großkreisentscheit im Schwalm-Eder-Kreis erfolgreich durchgesetzt. Jetzt konnte man sich mit den 27 besten Jugendwehren (in der Gruppenwertung) landesweit messen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
Begleitet und angefeuert von einem eigenen Fanclub wurde der elfte Platz erreicht. Für alle war es die erste Teilnahme an einem Wettbewerb in dieser Größenordnung. Dementsprechend aufgeregt aber auch stolz waren die Jungen und Mädchen.
Nach der Rückkehr wurde das Ergebnis noch in würdigem Rahmen im Feuerwehrhaus mit Fanclub und weiteren Gästen gefeiert.

Faszination Feuer

Einen sehr erfolgreichen Start hatte gestern die Bambini-Gruppe „Löschbande“.

Auf dem Dienstplan stand das Thema „Faszination Feuer“.
An verschiedenen Materialien bekamen die 17 Kinder gezeigt, was brennt und was nicht. Mit viel erstaunen stellten die Kids fest, dass zum Beispiel ein Legostein, im Gegensatz zu einem Holzscheit, sehr schnell zu brennen beginnt.
Zum Abschluss der Gruppenstunde konnte wieder unser Maskottchen „Marius“ an sieben Bambini-Kinder überreicht werden.

„Marius“ bekommen alle Kinder der Löschbande Wasenberg, die an sechs verschiedenen Gruppenstunden teilgenommen haben.